Reuters logo
Aberdeen - Hohe Wertberichtigung bei Degi-Fonds ist Einzelfall
9. Februar 2010 / 15:01 / vor 8 Jahren

Aberdeen - Hohe Wertberichtigung bei Degi-Fonds ist Einzelfall

Frankfurt, 09. Feb (Reuters) - Die Fondsgesellschaft Aberdeen ImmobilienADN.L hat eine massive Wertberichtigung auf einen ihrer offenen Immobilienfonds in Deutschland als “Einzelfall” bezeichnet. “Bei keinem der anderen Immobilienfonds ist mit einer vergleichbaren Abwertung zu rechnen”, sagte ein Sprecher der Gesellschaft am Dienstag zu Reuters.

Aberdeen hat wegen Problemen mit Objekten in Osteuropa das Immobilienvermögen seines Fonds Degi Global Business um knapp 14 Prozent auf nun 427 Millionen Euro abgewertet. Da der Fonds zu 40 Prozent über Kredite finanziert ist, ergibt sich abzüglich der Schulden sogar eine Wertberichtigung um 21,6 Prozent.

Dem Sprecher zufolge beruhen 65 Prozent der Abschreibungen auf zwei Gebäuden - eines in Bukarest und eines in Zagreb. “Bei anderen Fonds haben wir keine vergleichbare Aufstellung, alle anderen sind breit aufgestellt”, sagte der Sprecher. Der Degi Global Business ist für institutionelle Anleger wie Versicherungen oder Dachfonds angelegt. Privatanleger sind dem Sprecher zufolge daher von der Abwertung nicht direkt betroffen.

Aberdeen ist die zweite Gesellschaft in Deutschland, die sich zu solch einem drastischen Schritt gezwungen sieht. Im Sommer hatte bereits Morgan Stanley(MS.N) seinen offenen Immobilienfonds P2 Value um knapp 14 Prozent abgewertet. Die Immobilienkrise hat seit 2008 zu rapide sinkenden Mieteinnahmen weltweit geführt, und Investitionen brachen weg. Anleger in Deutschland verkauften scharenweise ihre Anteile an offenen Immobilienfonds. Viele Fondsanbieter - darunter auch Aberdeen - gerieten in Liquiditätsnöte und setzten die Rücknahme von Anteilsscheinen aus.

Aberdeen hat seit Monaten zwei große, für Privatanleger aufgelegte Fonds, komplett eingefroren - den Degi International und den Degi Europa. In der kommenden Woche läuft für beide Fonds die zunächst festgelegte Frist aus. Ob diese dann wieder Anteile zurücknehmen oder verkaufen, wollte der Sprecher nicht sagen.

Reporter: Kirsti Knolle; redigiert von Jörn Poltz

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below