Inland | Dienstag, 19. Februar 2013, 13:33 Uhr

Koalitionsrunde wird wohl wegen Papst-Gottesdienst verschoben

Berlin Die schwarz-gelbe Bundesregierung wird höchstwahrscheinlich den für den 28. Februar geplanten Koalitionsausschuss verschieben.

Grund ist nach Angaben von CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt ein geplanter Dankgottesdienst für den scheidenden deutschen Papst in Berlin am selben Tag. "Deshalb wird der Termin aller Voraussicht nach nicht zu halten sein", sagte Hasselfeldt am Dienstag in Berlin. Denn die Koalitionspolitiker wollten an dem Gottesdienst teilnehmen.

Auch der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion, Michael Grosse-Brömer, deutete an, dass man einen neuen Termin für den Koalitionsausschuss suchen müsse. "Falls der Gottesdienst stattfinden sollte, wird es zu einer Verschiebung kommen", sagte der CDU-Politiker.

X