Paul tippt auf Spanien und Deutschland

Freitag, 9. Juli 2010, 14:34 Uhr
 

Oberhausen (Reuters) - Spanien wird Weltmeister und Deutschland Dritter. Das tippt zumindest Paul - und der hat sich bei dieser Fußball-WM noch nie geirrt.

Ohne Zögern fischte der Tintenfisch am Freitag im Sea Life Aquarium in Oberhausen eine Miesmuschel aus der mit der spanischen Flagge beklebten Schale. Links liegen ließ er den Leckerbissen in der niederländischen Box. Sollte er recht behalten, werden die Spanier am Sonntag zum ersten Mal Fußball-Weltmeister.

Spannender machte das Tier-Orakel zuvor die Vorhersage für das Spiel Deutschland gegen Uruguay am Samstag. Zwar setzte sich Paul sofort auf die Schale mit der deutschen Flagge. Doch dann wanderte er ab nach Uruguay. Nach bangen acht Minuten kehrte Paul zu Deutschland zurück. Er hob den Deckel der Schale und fischte sich die Miesmuschel heraus: Deutschland wird also wie bei der WM vor vier Jahren im eigenen Land Dritter - zumindest wenn es nach Paul geht.

Außer dem Finale war Paul nur bei Spielen der deutschen Elf eingesetzt worden. Mit seinen Tipps lag er bei der WM stets richtig. Leider auch beim Halbfinale gegen Spanien, das die Iberer mit 1:0 gewannen. Seither lieben die Spanier den "Pulpo Paul". Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero hat sogar Leibwächter angeboten, sollten deutsche Fans Paul nun an die Tentakeln wollen.

"Der Oktopus Paul macht uns zum Weltmeister", jubelte die größte spanische Sportzeitung "Marca" auf ihrer Internet-Seite gleich nach Pauls Tipp und fragte: "Bei der Geschwindigkeit, mit der er seine Entscheidung getroffen hat, könnte das bedeuten, dass wir mit großem Abstand siegen?" Paul, der schon bei der Europameisterschaft vor zwei Jahren orakelt hat, macht mittlerweile weltweit Schlagzeilen. Fernsehsender übertrugen seinen Finale-Tipp live, beim US-Sender CNN schaffte er es damit zur "Breaking News".

Dass Paul auch bei der Weltmeisterschaft in vier Jahren orakeln wird, ist allerdings unwahrscheinlich. Der Tintenfisch ist immerhin zweieinhalb Jahre alt, und sehr viel älter werden diese Tiere normalerweise nicht.

WULFF IN SÜDAFRIKA - MERKEL AM FERNSEHER

Bundespräsident Christian Wulff wird am Samstag beim Spiel Deutschland gegen Uruguay in Port Elizabeth im Stadion sein. Bundeskanzlerin Angela Merkel reist nicht nach Südafrika. Regierungssprecher Christoph Steegmans sagte, die Kanzlerin werde das Spiel am Fernseher verfolgen "und unserer Mannschaft fest die Daumen drücken". Am vergangenen Samstag war Merkel beim Viertelfinalspiel der deutschen Elf gegen Argentinien in Kapstadt im Stadion, das die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit 4:0 gewann.

 
<p>Tintenfisch Paul im Sea Life Aquarium in Oberhausen am 9. Juli 2010. REUTERS/Wolfgang Rattay</p>