Rösler drängt Griechenland zur schnellen Umsetzung von Sparpaket

Montag, 13. Februar 2012, 08:52 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat Griechenland zu einer zügigen Umsetzung des neuen Sparpakets gedrängt.

"Wir wollen jetzt erst mal abwarten, was nach der Gesetzgebung kommt", sagte der FDP-Politiker am Montag in der ARD. Zwar sei es gut, dass die Gesetze mit einer großen Mehrheit beschlossen worden seien. Entscheidend sei aber die Umsetzung von strukturellen Reformen. "Wir sind einen Schritt in die richtige Richtung gegangen, aber noch lange nicht am Ziel", betonte Rösler. Der Bundestag werde erst nach dem Bericht der Gläubigergruppe aus Internationalem Währungsfonds, Europäischer Zentralbank und EU-Kommission über ein weiteres Hilfspaket für Griechenland beraten.

Das griechische Parlament billigte am Sonntagabend ein neues Sparpaket, das unter anderem die Kürzung von Zusatzrenten und Mindestlöhnen sowie die Entlassung von Staatsbediensteten vorsieht. Deutsche Politiker hatten zuvor Gegenleistungen für weitere Hilfen gefordert. Griechenland kann nur noch mit Hilfen internationaler Gläubiger eine Staatspleite verhindern. Ohne neue Hilfen droht im März die Insolvenz.