Merkel lobt "Kraftanstrengung" Griechenlands

Montag, 12. November 2012, 12:06 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung hat den Beschluss des griechischen Parlaments zum Haushalt 2013 begrüßt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel habe dies "mit großem Respekt zur Kenntnis genommen", sagte Regierungssprecher Georg Streiter am Montag in Berlin. Zusammen mit dem vergangene Woche beschlossenen Sparpaket sei dies "eine große Kraftanstrengung insgesamt, die anzuerkennen ist, aber auch nicht zu früh kam". Das weitere Vorgehen werde nun von den Finanzministern der Euro-Gruppe beraten. Die Minister kommen am Nachmittag in Brüssel zusammen.

Die Minister müssen entscheiden, ob Griechenland die Bedingungen für weitere Hilfen erfüllt hat. Die nächste Hilfstranche umfasst 31,5 Milliarden Euro. Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums sagte, eine Entscheidung sei am Montag noch nicht zu erwarten, da vor einer neuen Auszahlung der Bundestag darüber abstimmen müsse. Dafür benötigten die Minister aber auch den Troika-Bericht, sagte die Sprecherin. Der Bericht von Internationalem Währungsfonds, Europäischer Zentralbank und EU-Kommission über den Stand der Reformen liege in seiner endgültigen Fassung aber noch nicht vor.

 
A couple hold a Greek flag as they walk past riot policemen during a violent protest against the visit of Germany's Chancellor Angela Merkel in Athens October October 9, 2012. REUTERS/John Kolesidis (GREECE - Tags: CIVIL UNREST POLITICS BUSINESS)