Merkel: Deutschland wird immer für Sicherheit Israels eintreten

Samstag, 1. Dezember 2012, 13:06 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zur Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit Israels bekannt.

Bei den Beziehungen zum jüdischen Staat gehe es vor allen Dingen darum, dessen Sicherheit zu gewährleisten, sagte die Kanzlerin am Samstag in ihrer wöchentlichen Videobotschaft. "Und Deutschland wird in dieser Frage immer an der Seite Israels stehen", unterstrich sie wenige Tage vor deutsch-israelischen Regierungskonsultationen in Berlin. Daher habe die Bundesregierung auch bei den Raketenangriffen der Hamas wieder deutlich gemacht, dass Israel das Recht und die Pflicht habe, seine Bürger zu schützen.

Merkel bekräftigte, die Bundesregierung trete für die Zwei-Staaten-Lösung mit einem jüdischen Staat Israel und einem palästinensischen Staat ein. "Deshalb sind wir auch der Überzeugung, dass Friedensgespräche schnellstmöglich wieder begonnen werden sollten", sagte die Kanzlerin, die den UN-Beschluss zur Aufwertung der Palästinenser-Gebiete zum Beobachterstaat aber nicht erwähnte. Für den Antrag hatten 138 Staaten votiert, neun stimmten dagegen, 41 enthielten sich, darunter Deutschland. Diese unerwartet große Isolierung bei der UN-Abstimmung hat in Israel Besorgnis ausgelöst. "Sogar alte Freunde wie Deutschland weigerten sich, uns zur Seite zu stehen", beklagte ein israelischer Regierungsmitarbeiter, der nicht genannt werden wollte. Das totale diplomatische Versagen könne man nicht ignorieren, dies werde Konsequenzen haben.