Von der Leyen - Rentenpaket sollte ab 2014 greifen

Dienstag, 4. Dezember 2012, 09:33 Uhr
 

Hannover (Reuters) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen dringt auf eine rasche Umsetzung des von der Koalition und der CDU beschlossenen Rentenpakets und auf neue Leistungen bereits ab 2014.

"Das heißt für diese Legislaturperiode, dass wir das gesamte Rentenpaket auf den Weg bringen wollen", sagte von der Leyen am Dienstag im Reuters-Interview in Hannover. Dies müsse neben höheren Leistungen für langjährige Einzahler in die Rentenversicherung auch eine Besserstellung für Frauen beinhalten, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Diese Leistungen sollten möglichst schnell greifen. "Wenn es technisch geht, dann 2014", sagte von der Leyen.

Die CDU-Politikerin verteidigte den Kompromiss des Bundesvorstandes der Partei, die Rentenanwartschaften von Müttern schrittweise zu erhöhen, ohne allerdings Daten zu nennen. Die Schritte sollen abhängig von der Finanzierbarkeit gemacht werden. Bisher seien das Prüfaufträge gewesen, auch im Koalitionsausschuss, sagte die Ministerin. "Jetzt ist das von einem Prüfauftrag in einen klaren Beschluss übergegangen. Es ist ein ganz klarer Auftrag." Bereits am Montagabend hatte auch die Vorsitzende der Frauen-Union, Maria Böhmer, Zustimmung zu dem Kompromiss bekundet. Das Thema soll am Dienstag auf dem CDU-Parteitag diskutiert werden.

 
Germany's Labour Minister Ursula von der Leyen attends a cabinet meeting at the Chancellery in Berlin, July 4, 2012. REUTERS/Thomas Peter