Dutzende Flugausfälle in Berlin-Tegel wegen Warnstreiks

Montag, 10. Dezember 2012, 12:17 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Wegen eines Warnstreiks beim privaten Sicherheitspersonal sind am Berliner Flughafen Tegel am Montag nach Angaben der Betreiber 33 Flüge ausgefallen.

"Witterungsbedingt hatten wir keine Ausfälle, aber der Streik hat uns erwischt", sagte ein Sprecher der Betreibergesellschaft. Am Flughafen Schönefeld hätten wegen des Streiks keine Flüge abgesagt werden müssen. An beiden Standorten werde es allerdings den Tag über weiter zu Verspätungen wegen des Warnstreiks am Morgen kommen. Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt gab es dagegen nach Auskunft eines Sprechers keine Beeinträchtigungen durch die Arbeitsniederlegung.

Die Gewerkschaft Verdi hatte auf den Flughäfen in Frankfurt, Berlin, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf, Bremen, Köln-Bonn und Baden-Baden/Karlsruhe für den Montagmorgen zu mehrstündigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Mit dem Ausstand will Verdi die Forderung nach einem neuen Manteltarifvertrag mit Regelungen für die Arbeitsbedingungen unterstreichen und Druck auf den Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) machen. Mitte November war auch in der vierten Verhandlungsrunde mit dem BDSW keine Einigung erreicht worden.

 
Passengers of German air carrier Lufthansa queue in front of check-in counters at the Fraport airport in Frankfurt September 4, 2012. REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY - Tags: BUSINESS EMPLOYMENT CIVIL UNREST TRANSPORT)