Merkel lobt Opposition und gratuliert Steinbrück

Dienstag, 11. Dezember 2012, 07:40 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zu seinem Wahlergebnis gratuliert und die Opposition zugleich für ihre staatstragende Rolle in der Bundesrepublik gelobt.

Wenn Not am Mann sei, halte Deutschland zusammen, sagte die CDU-Chefin in einem am Montagabend ausgestrahlten Interview der Fernsehsender RTL und n-tv. "Worüber ich erfreut bin ist, dass wir die großen Herausforderungen in Deutschland immer noch gemeinsam gelöst haben." Als Beispiel nannte sie die parteiübergreifende Zustimmung zum Fiskal- und Wachstumspakt in Europa. Dafür sei sie dankbar, betonte Merkel. "Ich freue mich auf einen fairen Wahlkampf."

Angesprochen auf die Nominierung ihres Herausforderers Steinbrück sagte sie, da "kann man durchaus gratulieren zu einem guten Wahlergebnis." Steinbrück hatte am Sonntag auf dem SPD-Parteitag in Hannover 93,45 Prozent der Stimmen bekommen.

Merkel sagte, allerdings seien auch die inhaltlichen Differenzen zwischen der Union und der SPD deutlich geworden, etwa bei der Frage, was soziale Gerechtigkeit bedeute. Dazu gehöre auch, Unternehmen zu stärken und Arbeitsplätze zu schaffen. Zudem verweigere die SPD eine Reform der Einkommensteuer, um die Folgen der kalten Progression zu mildern. Zum Thema der von der Union gewünschten, nach Regionen und Branchen differenzierten Lohnuntergrenze sagte sie: "Ich bin sehr enttäuscht, dass die FDP sich bis jetzt nicht hat anschließen können."