Hessischer Justizminister: Fitschens Verhalten ist unglaublich

Dienstag, 18. Dezember 2012, 08:32 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Hessens stellvertretender Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn hat den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, scharf kritisiert.

"Ich finde es unglaublich, dass ein gestandener Banker wie Herr Fitschen auf die Idee kommt, sich bei der Politik über das Vorgehen von Ermittlungsbehörden zu beschweren", sagte der Justizminister der "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe) laut Vorabbericht. Deutschland sei ein Rechtsstaat. "Hier steht das Recht auch über einem Herrn Fitschen und der Deutschen Bank", fügte der FDP-Politiker hinzu.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass sich Fitschen in der vergangenen Woche beim hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier über die Steuerrazzia in der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank beschwert hatte. Dafür erntete der Top-Banker auch scharfe Kritik von Unionsfraktions-Vizechef Michael Meister und dem stellvertetenden SPD-Fraktionschef Joachim Poß. Dagegen beteuerte Fitschen am Abend in Essen, dass er es ernst meine mit dem versprochenen Kulturwandel in Deutschlands größtem Geldhaus.

 
Deutsche Bank Co-CEO Juergen Fitschen listens to the speech of Mario Draghi, President of the European Central Bank (ECB) during the European Banking Congress at the old opera house in Frankfurt, November 23, 2012. REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY - Tags: BUSINESS)