Merkel: Staatsschuldenkrise nicht vorbei

Montag, 31. Dezember 2012, 10:14 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zu Geduld bei der Überwindung der Staatsschuldenkrise aufgerufen.

Die beschlossenen Reformen begönnen zwar zu wirken, sagte sie in ihrer Neujahrsansprache. "Dennoch brauchen wir weiterhin viel Geduld. Die Krise ist noch längst nicht überwunden", sagte die Kanzlerin.

Merkel forderte auch auf internationaler Ebene weitere Anstrengungen zur Kontrolle der Finanzmärkte. "Die Welt hat die Lektion der verheerenden Finanzkrise von 2008 noch nicht ausreichend gelernt", mahnte sie. Eine solche Verantwortungslosigkeit wie damals dürfe sich aber nie wieder durchsetzen. "In der sozialen Marktwirtschaft ist der Staat der Hüter der Ordnung, darauf müssen die Menschen vertrauen können", sagte die Kanzlerin.

Merkel stimmte die Deutschen zudem auf ein weiteres wirtschaftlich schwieriges Jahr ein. Das wirtschaftliche Umfeld werde im kommenden Jahr nicht einfacher, sagte sie. Dies solle jedoch nicht zu Mutlosigkeit führen, sondern Ansporn sein.

 
German Chancellor Angela Merkel is seen on a TV monitor in a nearby room as she prepares to record her annual New Year's speech at the Chancellery in Berlin December 30, 2012. EDITORS NOTE - PICTURE EMBARGOED UNTIL 23:01GMT DECEMBER 30, 2012. REUTERS/John Macdougall/Pool (GERMANY - Tags: POLITICS) TEMPLATE OUT.