Merkel: Deutscher Atommüll bleibt in Deutschland

Samstag, 5. Januar 2013, 15:06 Uhr
 

Wilhelmshaven (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich gegen eine Lagerung deutscher Atomabfälle im Ausland ausgesprochen.

Dort, wo Atommüll anfalle, solle sich auch darum gekümmert werden, sagte die CDU-Bundesvorsitzende am Samstag in Wilhelmshaven. "Das war immer unsere Politik, und dafür ist auch schon viel Anstrengung übernommen worden."

Hintergrund ist eine EU-Richtlinie, die den Export von Atommüll ermöglicht und von den Regierungen in diesem Jahr in nationales Recht umgesetzt werden muss. Nach Angaben des Umweltministeriums zielt sie jedoch auf Länder, die keine Möglichkeit zur Endlagerung auf ihrem Territorium haben. Dies sei in Deutschland nicht der Fall. "Der Atommüll aus deutschen Kernkraftwerken wird in Deutschland endgelagert werden und nicht im Ausland", sagte ein Sprecher von Umweltminister Peter Altmaier bereits am Freitag.