SPD fällt weiter hinter Union zurück

Sonntag, 6. Januar 2013, 11:23 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Union und SPD liegen einer Umfrage zufolge in der Wählergunst so weit auseinander wie noch nie seit der vergangenen Bundestagswahl 2009.

Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag von "Bild am Sonntag" erhob, verliert die SPD einen Prozentpunkt und erreicht nur noch 27 Prozent. Gleichzeitig kann die Union ihre 40 Prozent behaupten. Damit trennen die beiden Volksparteien 13 Prozentpunkte. Als einzige Partei zulegen konnten die Grünen, sie kommen auf 14 Prozent und damit einen Prozentpunkt mehr als zuletzt. Unverändert bleiben die Werte von FDP bei vier Prozent, der Linkspartei bei acht Prozent und der Piratenpartei bei vier Prozent. Die Sonstigen landen bei drei Prozent.

Emnid befragte vom 20. Dezember 2012 bis zum 2. Januar 2013 insgesamt 1876 Personen.