Rösler erwägt Kappung der Ökostrom-Vergütung je nach Nachfrage

Samstag, 19. Januar 2013, 15:04 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler erwägt eine Kappung der Ökostrom-Vergütung, um den Anstieg der Strompreise zu dämpfen.

"Als Sofortmaßnahme kann ich mir vorstellen, dass wir die Vergütung für Anlagen streichen, bei denen der Strom nicht eingespeist wird", sagte der FDP-Politiker der "Rheinischen Post" vom Samstag. Er bezog sich auf Zeiten, in denen der Ökostrom mangels Nachfrage nicht benötigt wird. Bisher gilt nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, dass jeder produzierte Ökostrom auch eingespeist und vergütet wird. Unter Berufung auf Regierungskreise berichtete die Zeitung, die Bundesregierung wolle noch vor der Bundestagswahl eine Strompreisbremse beschließen.

 
German Economy Minister Philipp Roesler listens to a debate about the annual economy in the lower house of parliament, the Bundestag, in Berlin, January 17, 2013. Measures to combat the euro zone crisis must not come at the cost of price stability, Roesler said on Thursday, a day after he urged the European Central Bank to return to its core mandate as soon as possible. REUTERS/Thomas Peter (GERMANY - Tags: POLITICS)