Paris und Berlin feiern Elysee-Vertrag

Dienstag, 22. Januar 2013, 08:15 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Im Bundestag werden heute (Dienstag) die Abgeordneten des deutschen und französischen Parlaments in einer gemeinsamen Sitzung an den 50. Jahrestag des Elysee-Vertrages erinnern.

Zuvor treffen in Berlin auch das Bundeskabinett und die französische Regierung zusammen. Mit den Feierlichkeiten soll an den von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 unterzeichneten Vertrag erinnert werden, der die Grundlage für intensive bilaterale Abstimmungen beider Staaten und das endgültige der früheren "Erbfeindschaft" besiegelte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande wollen in einer gemeinsamen Erklärung deutlich machen, dass beide Länder auch künftig treibende Kräfte im europäischen Einigungsprozess sein wollen. Zudem wollen beide Regierungen eine Liste mit Projekten beschließen, mit denen die bilaterale Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden kann. Dazu gehört etwa der Abbau bürokratischer Hürden für eine grenzüberschreitende Ausbildung. Auch die Parlamente beider Staaten wollen in einer Erklärung eine noch engere Zusammenarbeit vereinbaren.

 
A worker removes a chair at the German lower house of parliament Bundestag during preparation works for the upcoming festivities to celebrate 50 years of the Elysee Treaty in Berlin January 18, 2013. REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: POLITICS)