Viele Flugausfälle in Düsseldorf und Köln wegen Streik

Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:55 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - An den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind wegen eines Streiks der Sicherheitsleute am Donnerstag viele Flüge ausgefallen.

In Düsseldorf seien seit Beginn des Ausstands am frühen Morgen 56 der insgesamt für den Tag geplanten 530 Verbindungen annulliert worden, sagte ein Flughafensprecher. Gestrichen worden seien vor allem innerdeutsche Flüge und Europa-Verbindungen. Die Langstreckenflüge konnten demnach zunächst abgefertigt werden. Passagiere müssten sich vor den Personenkontrollen auf Wartenzeiten von eineinhalb Stunden einstellen. Lediglich acht der über 40 Kontrollstellen seien besetzt. Übersichtlicher ist die Lage am kleineren Flughafen Köln/Bonn: Dort wurden zunächst 20 von insgesamt 160 Flügen abgesagt.

Die Gewerkschaft Verdi will mit dem unangekündigten Warnstreik ihrer Forderung nach höheren Löhnen für die Sicherheitsleute Nachdruck verleihen. Der Ausstand soll am Freitag fortgesetzt werden. Nach Gewerkschaftsangaben sind 70 bis 80 Prozent der Beschäftigten in der untersten Lohngruppe mit einem Stundenlohn von 8,23 Euro. Das reiche nicht zum Leben. Verdi fordert 2,50 Euro mehr pro Stunde. Am Freitag hatte deswegen bereits das Sicherheitspersonal am Flughafen Hamburg gestreikt. Jeder dritte Flug wurde gestrichen.

 
Planes are parked at Duesseldorf's airport April 19, 2010. REUTERS/Ina Fassbender