Wehrbeauftragter: Bundeswehr ist bei Auslandseinsätzen am Limit

Samstag, 26. Januar 2013, 12:29 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Der Bundestags-Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus warnt vor einer Überforderung der Bundeswehr durch zusätzliche Militäreinsätze im Ausland.

"Die Truppe ist jetzt schon sehr angespannt", sagte Königshaus der Zeitung "Rheinische Post" (Samstagausgabe). "Es geht bei möglichen zukünftigen Einsätzen der Bundeswehr nicht zuerst und allein um die Frage, ob wir mehr tun sollten, sondern ob wir derzeit überhaupt durchhaltefähig mehr leisten könnten." Viele Soldaten seien deutlich länger als vier Monate im Auslandseinsatz und hätten zu geringe Regenerationszeiten. Der FDP-Politiker schlug dem Vorabbericht zufolge vor, mit den Verbündeten klare Absprachen zu treffen, wer in welchem Bereich noch Reserven habe. "Es kann nicht jeder alles leisten wollen", mahnte er.

Eine direkte Beteiligung am Kampfeinsatz in Mali schließt die Bundesregierung bisher aus. Die Bundeswehr unterstützt den Einsatz des afrikanischen Staatenbündnisses Ecowas mit zwei Transportflugzeugen, die Truppen nach Mali fliegen sollen.