Uni Düsseldorf berät über Aberkennung von Schavans Doktortitel

Dienstag, 5. Februar 2013, 15:21 Uhr
 

Düsseldorf (Reuters) - Experten der Universität Düsseldorf beraten über eine Aberkennung des Doktortitels von Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität trat am Dienstag einer Sprecherin zufolge zusammen. Seine Mitglieder wollten sich vor Beginn der Beratungen nicht äußern. Der Rat hatte Ende Januar mit 14 Ja-Stimmen und einer Enthaltung entschieden, die Vergabe des Doktortitels an Schavan zu überprüfen.

Die Ministerin steht im Verdacht, Teile ihrer 1980 eingereichten Dissertation "Person und Gewissen - Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung" ohne entsprechende Kennzeichnungen abgeschrieben zu haben. Schavan hatte mit der Promotion ihr Studium abgeschlossen. Die CDU-Politikerin hat die erstmals im vergangenen Mai im Internet aufgetauchten Vorwürfe immer wieder zurückgewiesen und erklärt, sie wolle auch nach der Bundestagswahl Ministerin bleiben. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich hinter Schavan gestellt und betont, sie habe volles Vertrauen in die Arbeit der Ministerin.

Im Jahr 2011 trat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zurückgetreten, nachdem er wegen einer Plagiatsaffäre um seine Dissertation den Doktortitel abgegeben hatte. Auch den FDP-Politikern Silvana Koch-Mehrin und Jorgo Chatzimarkakis wurden wegen Abschreibens ihre Doktortitel aberkannt.