JuLi-Chef verteidigt Hahns Äußerungen über Röslers Aussehen

Freitag, 8. Februar 2013, 09:36 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Jungen Liberalen haben Verständnis für die umstrittenen Äußerungen des hessischen FDP-Landesvorsitzenden Jörg-Uwe Hahn über das asiatische Aussehen von Parteichef Philipp Rösler gezeigt.

JuLi-Chef Lasse Becker sagte am Freitag im Deutschlandfunk, Hahns Worte seien zwar missverständlich gewesen. Es sei diesem aber darum gegangen, auf alltäglichen Rassismus in Deutschland hinzuweisen. Der Opposition warf Becker vor, die Äußerungen Hahns bewusst falsch zu verstehen.

Hahn, der auch Integrationsminister in Hessen ist, hatte in einem Zeitungsinterview gesagt, er würde gerne wissen, ob die Gesellschaft schon so weit sei, einen asiatisch aussehenden Vize-Kanzler noch länger zu akzeptieren. Von SPD, Grünen und Linkspartei kam harsche Kritik. In der FDP wurden die Äußerungen als unglücklich bezeichnet. Hahn gehört dem Präsidium der Bundespartei an.