BdB-Präsident: Müssen Kreditklemme mit aller Macht verhindern

Dienstag, 28. Oktober 2008, 19:37 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Der Präsident der privaten Banken, Klaus-Peter Müller, hat sich grundsätzlich für eine Nutzung des Rettungspakets des Bundes ausgesprochen, damit Banken deutsche Unternehmen weiterhin ausreichend mit Krediten versorgen können.

"Ziel und Zweck der Kraftanstrengung der Politik ist einzig, alle Kräfte darauf zu konzentrieren, Schaden von der Wirtschaft insgesamt und den Bürgern unseres Landes abzuwenden", sagte er laut Redetext am Dienstagabend beim Hessischen Unternehmertag in Wiesbaden. "Dazu ist das Paket geschnürt worden." Wichtig sei, dass Kredite für Privatkunden ebenso ungestört verfügbar sein müssten, wie Kredite an deutsche Konzerne und Mittelständler. "Sie können versichert sein, dass Banken alles daran setzen werden, eine Kreditklemme zu verhindern", betonte Müller, der auch Aufsichtsratschef der Commerzbank ist.

Der deutsche Mittelstand sorgt sich zunehmend über eine striktere Kreditvergabe der Finanzinstitute. "Es ist zu befürchten, dass uns bald eine Kreditklemme ins Haus steht", sagte der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, der Nachrichtenagentur Reuters. Experten sprechen von einer Kreditklemme, wenn Banken die Vergabe von Darlehen soweit drosseln, dass Unternehmen geplante Investitionen verschieben oder sogar ganz aufgeben müssen.

Private Geldhäuser halten sich bislang betont zurück, was die Inanspruchnahme des fast 500 Milliarden Euro schweren Rettungsfonds der Bundesregierung angeht. Lediglich die Landesbanken BayernLB, HSH Nordbank und WestLB haben erklärt, Instrumente des Fonds nutzen zu wollen. Die Commerzbank prüft das Paket, die Deutsche Bank sieht dagegen nach eigenen Aussagen keinen Anlass für eine Nutzung. Der Bund bietet Banken an, über Mittel des Fonds Garantien für das schleppend laufende Interbankengeschäft zu geben oder sich über Eigenkapitalzuschüsse an den Instituten zu beteiligen. Müller sagte, die Banken seien sich sehr wohl bewusst, "dass sie selbst einen Beitrag dazu leisten müssen, damit das beschlossene Stabilisierungsprogramm zum Erfolg wird".