Brüderle erwartet knapp drei Prozent BIP-Wachstum

Sonntag, 19. September 2010, 11:40 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle rechnet für dieses Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von knapp drei Prozent.

"Die Zahl hinter der Zwei und dem Komma wird eine sehr hohe Zahl werden", sagte der FDP-Politiker der "Bild am Sonntag" nach einem Vorabbericht. Bislang geht das Wirtschaftsministerium von 2,5 Prozent Wachstum aus. Zuletzt hatte in der vergangenen Woche das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) ein Wachstum von 3,5 vorhergesagt.

Brüderle warnte zugleich vor zu großem Optimismus. "Das Wachstumstempo wird sich normalisieren", sagte er. Brüderle bekräftigte erneut seine positive Prognose für den Arbeitsmarkt. "Schon in diesem Herbst wird die Arbeitslosenzahl unter drei Millionen fallen. Wenn der Aufschwung sich verstetigt, können wir in den nächsten vier bis fünf Jahren Vollbeschäftigung in Deutschland erreichen." Brüderle forderte, dass vom Aufschwung auch die Arbeitnehmer profitieren müssten: Die Lohnzurückhaltung der vergangenen Jahre habe mit dazu geführt, dass die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gestiegen sei. "Ganz ohne Frage gehört der Aufschwung auch denen, die ihn mit erarbeitet haben."