Gute Konjuktur lässt Steuerquellen von Bund und Ländern sprudeln

Freitag, 18. März 2011, 16:06 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die gute Konjunktur spült dem Bund und den Ländern erhebliche Steuermehreinnahmen in die Kassen.

Ihr Steueraufkommen stieg im Februar gegenüber dem Vorjahr um 9,7 Prozent auf 39,5 Milliarden Euro, wie aus einer der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorliegenden Unterlage des Bundesfinanzministeriums hervorgeht.

Demnach legten die Einnahmen aus der Lohnsteuer um 11,1 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro zu. Die inländischen Umsatzsteuereinnahmen kletterten um 7,7 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro.

Der Bund alleine verbuchte im Februar ein Einnahmeplus von 8,5 Prozent auf 7,98 Milliarden Euro. Für die Länder alleine ergab sich ein Plus von 12,2 Prozent auf gut eine Milliarde Euro. Reine Gemeindesteuer sind nicht in der Übersicht enthalten.