IWF warnt vor globalem Schock - Ermahnt USA zu Schulden-Lösung

Mittwoch, 29. Juni 2011, 17:34 Uhr
 

Washington (Reuters) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die US-Politiker zu einer schnellen Anhebung der Schuldenobergrenze aufgefordert.

Das sei nötig, um einen "ernsthaften Schock" für den immer noch anfälligen Aufschwung und die internationalen Finanzmärkte zu vermeiden, erklärte der IWF am Mittwoch. Die entscheidende Herausforderung für die US-Politik sei es, den Schuldenstand bis Mitte des Jahrzehnts zu stabilisieren und danach schrittweise zu reduzieren, ohne das Wachstum zu belasten, das noch einige Zeit schwach bleiben dürfte.

Die lockere Geldpolitik in den USA sei angemessen, erklärte der IWF weiter. Die US-Notenbank Fed müsse aber zu einem entschiedenen Eingreifen bereit sein, wenn die Inflationserwartungen in Gefahr gerieten.