Kreise: Regierung rechnet 2013 mit 1,6 Prozent Wachstum

Dienstag, 17. Januar 2012, 17:19 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung rechnet nach einem vorübergehenden Einbruch des Wachstums im laufenden Jahr schon 2013 mit einem deutlich kräftigeren Zuwachs.

Aus Regierungskreisen erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters, dass im neuen Jahreswirtschaftsbericht der Regierung für das laufende Jahr ein Wachstum von 0,7 Prozent vorausgesagt wird. Für das kommende Jahr seien die Schätzungen mit 1,6 Prozent schon wieder zuversichtlicher. "Das stimmt", hieß es am Donnerstag in den Kreisen. Die Zahl der Beschäftigten werde im Jahresdurchschnitt 2012 um 220.000 zunehmen und 2013 noch einmal um 80.000, hieß es ergänzend. Die Arbeitslosenquote werde 2012 im Jahresdurchschnitt 6,8 Prozent und 2013 insgesamt 6,7 Prozent betragen. Das unterstreiche die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt.