Deutsche Banken hoffen nach Hellas-Paket auf Marktberuhigung

Dienstag, 21. Februar 2012, 17:19 Uhr
 

Frankfurt (Reuters) - Deutsche Banken sehen nach der Einigung auf ein neues Milliardenpaket für Griechenland die Regierung in Athen am Zug.

"Wichtig ist jetzt, dass die griechische Regierung die zugesagten Reform- und Sanierungsschritte ohne Wenn und Aber umsetzt und damit wieder Vertrauen schafft", erklärte der Verband Öffentlicher Banken am Dienstag. Der private Sektor trage einen "bedeutenden Teil" zur Lösung der Schuldenkrise in Griechenland bei. Auch der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken begrüßte die Einigung: "Der Beschluss dürfte dazu beitragen, das Vertrauen an den Finanzmärkten weiter zu festigen."

Die Euro-Staaten hatten sich in der Nacht nach einem Verhandlungsmarathon auf ein neues 130 Milliarden Euro schweres Hilfspaket für das hoch verschuldete Mittelmeerland geeinigt. Die privaten Gläubiger verzichten zudem auf mehr als 100 Milliarden Euro an Forderungen. Das führt Finanzkreisen zufolge zu Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen in den Bilanzen der Institute von bis zu 74 Prozent.