Italiens Verbrauchervertrauen verbessert - auf niedrigem Niveau

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:31 Uhr
 

Rom (Reuters) - Trotz der Rezession hat sich die Stimmung der italienischen Verbraucher im Februar etwas aufgehellt.

Das Barometer für das Vertrauen der Konsumenten stieg auf 94,2 Zähler von 91,8 Zählern im Vormonat, wie das nationale Statistikamt Istat am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten nur einen Anstieg auf 92,0 Zähler erwartet. Allerdings hatte das Barometer im Dezember den tiefsten Stand seit Beginn der Umfrage vor 16 Jahren erreicht. "Der allgemeine Ausblick für die italienische Wirtschaft hat sich spürbar verbessert und die Erwartung einer steigenden Arbeitslosigkeit hat nachgelassen", erklärte Istat.

Italien steckt seit der zweiten Jahreshälfte 2011 in der Rezession: Im vierten Quartal schrumpfte die Wirtschaftskraft um 0,7 Prozent. Für 2012 sagt die EU-Kommission dem Land einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von 1,3 Prozent voraus. Italien ist wegen seiner hohen Verschuldung derzeit stark im Visier der Finanzmärkte. Regierungschef Mario Monti will mit einer strengen Sparpolitik und Reformen das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen.