Indiens Wirtschaft wächst mit schwächsten Tempo seit drei Jahren

Mittwoch, 29. Februar 2012, 11:53 Uhr
 

Neu-Delhi (Reuters) - Indiens Wirtschaft ist wegen schwieriger Finanzierungsbedingungen und steigender Produktionskosten im Schlussquartal so wenig gewachsen wie seit fast drei Jahren nicht.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Oktober bis Dezember um 6,1 Prozent, wie das Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Dies war das niedrigste Plus seit elf Quartalen und lag unter den von Experten erwarteten 6,4 Prozent. Von Juli bis September hatte das BIP noch um 6,9 Prozent zugelegt. "Der Ball liegt nun auf dem Spielfeld der Regierung, die jetzt politische Reformen lostreten muss", sagte Analyst Radhika Rao vom Institut Forecast in Singapur.

Die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens tut sich schwer mit Reformen für ein investitionsfreundliches Umfeld. Zudem sind Kredite teuer - die Zinsen bewegen sich seit Oktober auf einem Drei-Jahres-Hoch. Die indische Notenbank hatte allerdings zuletzt signalisiert, die Zinsen senken zu wollen, um die Konjunktur anzutreiben.

Experten gehen davon aus, dass sich die Wachstumsraten in den asiatischen Volkswirtschaften auch im ersten Quartal 2012 weiter abkühlen. So wird etwa für China von Januar bis März zum fünften Mal in Folge ein niedrigeres Plus erwartet. Auch Indien könnte sich ohne Reformen, die Investitionen aus dem Ausland den Weg ebnen, im laufenden Jahr weiter schwer tun.