Anleger sehen Euro-Zone auf dem Weg der Besserung

Montag, 5. November 2012, 10:31 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Investoren beurteilen die konjunkturellen Aussichten für die Euro-Zone den dritten Monat in Folge günstiger.

Der Sentix-Index kletterte im November um 3,4 auf minus 18,8 Punkte, teilte die Investmentberatung Sentix am Montag mit. "Sowohl die Lage als auch die Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten beurteilen die 887 befragten Anleger besser als zuletzt", sagte ihr Analyst Sebastian Wanke.

Grund sei die Abwesenheit neuer Negativmeldungen zur Euro-Krise. Zudem seien die Experten zuversichtlicher, dass die von EZB-Präsident Mario Draghi angekündigten Maßnahmen zur Euro-Rettung wirken werden. Hoffnung machten auch die weltgrößten Volkswirtschaften. "In den USA stehen die Präsidentschaftswahlen an, nach denen endlich die Schuldenprobleme des Landes angegangen werden können", sagte Wanke. China bekomme eine neue Staats- und Parteiführung. "Zudem zeigen die jüngsten chinesischen Konjunkturmaßnahmen erste positive Effekte", sagte Wanke.