Wachstum der chinesischen Dienstleister schwächt sich ab

Montag, 5. November 2012, 10:50 Uhr
 

Peking (Reuters) - Die Hoffnung auf eine kräftige Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft China haben einen Dämpfer erhalten: Der Aufschwung der Dienstleister schwächte sich im Oktober überraschend ab.

Der Einkaufsmanagerindex für den immer wichtiger werdenden Sektor fiel um 0,8 auf 53,5 Punkte, teilte die Großbank HSBC zu der Umfrage unter Tausenden Unternehmen mit. Das Barometer blieb aber klar über der Marke von 50 Zählern, ab der Wachstum signalisiert wird. Auch die kurzfristigen Aussichten trübten sich ein: Die Neuaufträge fielen unerwartet gering aus. Die Dienstleister machen etwa 43 Prozent der Wirtschaftsleistung aus; in westlichen Industrienationen sind es um die 70 Prozent.

Der vom Statistikamt ermittelte Einkaufsmanagerindex für die Branchen außerhalb der Industrie kletterte dagegen auf 55,5 Zähler, nachdem er im September auf ein Zweieinhalb-Jahrestief von 53,7 Punkten gefallen war. Zuvor war bereits das Industrie-Barometer geklettert, was Hoffnung auf eine Belebung der weltweiten Konjunkturlokomotive auslöste.

 
A woman tries on a pair of boots in a department store in central Beijing October 18, 2012. REUTERS/David Gray