Kreise - China stützt bald wieder den Markt für Industriemetalle

Dienstag, 6. November 2012, 14:47 Uhr
 

Hongkong (Reuters) - Unter dem Druck einer schwachen Nachfrage will China offenbar dem Markt für Basismetalle wie Kupfer und Aluminium wieder mit Stützungskäufen unter die Arme greifen.

Damit werde schon in Kürze gerechnet, sagte eine mit dem Vorhaben der zuständigen Behörde vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. China ist zwar der weltgrößte Verbraucher von Industriemetallen, doch die heimischen Produzenten leiden unter dem sich verlangsamenden Wirtschaftswachstum. In der Hoffnung auf stabile Preise drängen sie die Regierung dazu, das System einer staatlich gesteuerten Lagerhaltung wieder aufzunehmen. Dies war in der Finanzkrise 2008/2009 gestartet und 2011 beendet worden.

Inzwischen seien die Bedingungen für die Produzenten noch schwieriger als 2008 und 2009, hieß es in den Kreisen. China hat zwar im dritten Quartal seine Wirtschaftskraft aufs Jahr gerechnet um 7,4 Prozent gesteigert, doch dies war das schwächste Wachstum seit dem Höhepunkt der Finanzkrise im ersten Quartal 2009. Unmittelbar vor dem am Donnerstag beginnenden Parteitag der Kommunistischen Staatspartei wachsen die Erwartungen an eine dann zu bestimmende neue Führung, der Wirtschaft auf die Sprünge zu helfen.