EU-Parlament: Eigenkapitalvorgaben treten 2013 in Kraft

Dienstag, 13. November 2012, 08:51 Uhr
 

Brüssel (Reuters) - Wie in den USA stehen auch in Europa die verschärften Eigenkapitalvorschriften für die Finanzbranche vor einem Aufschub über den Jahreswechsel hinaus.

Der Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments sprach am Montag von einer Umsetzung der "Basel III"-Vorgaben im kommenden Jahr, vermied aber eine Festlegung auf den bisher international verabredeten Termin 1. Januar. "Bei uns wird Basel III 2013 in Kraft treten", sagte Othmar Karas, der die Abgeordneten in den Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten und der EU-Kommission vertritt. Dass die Einführung vom Aufschub in den Amerika beeinflusst werde, schloss er aus. Die Verzögerungen in den USA seien "nur wahlkampfbedingt". "Ich gehe davon aus, dass sobald die Regierungsbildung dort abgeschlossen ist, es zügig weitergeht", erklärte er. Europa solle die Chance nutzen, und bei dem Thema vorangehen.

In den USA haben die entscheidenden Aufsichtsbehörden eine Einführung zum Jahreswechsel aufgegeben, ohne einen neuen Termin zu nennen. Der 1. Januar wurde in der G20 aus Industriestaaten und Schwellenländern vereinbart. Die USA schaffen den Termin nicht, weil zu viele Reaktionen auf die bisher vorliegenden Vorschläge eingegangen sind. Europa steckt in der Schlussphase seiner Verhandlungen über die Umsetzung. Dabei sind noch so viele Punkte offen, dass der Jahrswechsel zuletzt immer weiter aus der Reichweite zu geraten schien.

 
The construction site of the new headquarters of the European Central Bank (ECB) (L) is seen in front of the city's skyline with its banking towers, in Frankfurt, late October 11, 2012. REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY - Tags: BUSINESS CITYSPACE)