Hurrikan "Sandy" drückt US-Produktion deutlich

Freitag, 16. November 2012, 15:57 Uhr
 

Washington (Reuters) - Der Wirbelsturm "Sandy" hat die Produktion der US-Unternehmen im Oktober deutlich gebremst.

Sie drosselten ihren Ausstoß um 0,4 Prozent im Vergleich zum September, wie die Notenbank Federal Reserve am Freitag in Washington mitteilte. Experten hatten ein Plus von 0,2 Prozent erwartet. Die Notenbank betonte, die Folgen des Sturms hätten die Produktion um fast einen Prozentpunkt gedrückt. "Sandy" hatte Ende Oktober vor allem an der Ostküste für schwere Zerstörungen und langwierige Stromausfälle gesorgt.

Die Industrie stellte 0,9 Prozent weniger her, die Energieversorger meldeten einen Rückgang um 0,1 Prozent. Die Erzeugung im Bergbau hingegen stieg um 1,5 Prozent. Insgesamt lasteten die Unternehmen ihre Anlagen so schlecht aus wie zuletzt im November 2011. Die Kapazitätsauslastung fiel auf 75,9 von 76,7 Prozent im September.