Japanische Industrieproduktion legt im Oktober überraschend zu

Freitag, 30. November 2012, 07:22 Uhr
 

Tokio (Reuters) - Die Industrieproduktion in Japan ist im Oktober überraschend gestiegen.

Wie aus am Freitag veröffentlichen Daten hervorging, stieg sie um 1,8 Prozent, während Analysten im Durchschnitt ein Minus von 2,2 Prozent erwartet hatten. Im September war die Industrieproduktion überraschend deutlich um 4,1 Prozent gefallen. Die Entwicklung im Oktober nährte Hoffnungen, dass die japanische Wirtschaft das Gröbste überstanden haben könnte. Nach einer Umfrage der Regierung rechnen die Unternehmen im November mit einem kleinen Rückgang von 0,1 Prozent, bevor es im Dezember mit 7,5 Prozent wieder deutlich nach oben gehen soll.

"Es sieht so aus, als habe die Wirtschaft ihre Talsohle früher durchschritten als angenommen", sagte Wirtschaftsexperte Tatsushi Shikano von Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Secrurities. Dennoch könnte die Zentralbank der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt bereits im kommenden Monat mit weiteren Maßnahmen unter die Arme greifen. Japanische Firmen leiden unter der mauen Weltwirtschaft sowie Problemen auf dem wichtigen Exportmarkt China infolge eines Streits der beiden Länder um eine Inselgruppe. Viele Chinesen boykottierten deshalb japanische Waren.

 
People work next to a container loaded on a truck at a container area at a port in Tokyo November 21, 2012. Japan's exports fell in annual terms for a fifth month in October, hurt by the fallout from a diplomatic row with China and feeble global demand, a further sign the economy may be slipping into recession and adding weight to calls for policy easing. REUTERS/Issei Kato (JAPAN - Tags: BUSINESS POLITICS)