Brasiliens Wirtschaft verliert kräftig Fahrt

Freitag, 30. November 2012, 13:11 Uhr
 

Sao Paulo (Reuters) - Brasiliens Wirtschaft ist im dritten Quartal nur halb so stark gewachsen wie erwartet.

Das Bruttoinlandsprodukt des lange Zeit boomenden Schwellenlandes stieg um 0,6 Prozent zum Frühjahr, wie das staatliche Statistikamt Ibge am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten 1,2 Prozent erwartet. Die Investitionen gingen um zwei Prozent zurück und sanken damit zum fünften Mal in Folge, während der Konsum um 0,9 Prozent stieg.

Seit dem kräftigen Wachstum von 7,5 Prozent im Jahr 2010 hat die Wirtschaft des südamerikanischen Giganten mächtig Schwung verloren. Die Regierung versucht mit vielen Konjunkturpaketen gegenzusteuern. Bisher hatten Ökonomen für das laufende Jahr ein Wachstum von rund 1,5 Prozent prognostiziert. Nach dem schwachen Sommerquartal dürfte es im Gesamtjahr nun weniger werden. Denn die Statistiker revidierten auch den BIP-Anstieg des zweiten Quartals auf 0,2 von 0,4 Prozent.