Schweden - Schnelle Einigung auf EU-Bankenaufsicht möglich

Dienstag, 4. Dezember 2012, 10:01 Uhr
 

Brüssel (Reuters) - Die Europäische Union könnte sich nach Ansicht des schwedischen Finanzministers Anders Borg noch am Dienstag auf einen Kompromiss bei einer gemeinsamen Bankenaufsicht einigen.

Länder, die nicht Mitglieder der Euro-Zone seien, dürften aber nicht ungerecht behandelt werden, sagte Borg vor einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel. "Es könnte heute einen Kompromiss geben, aber es liegt noch eine weite Strecke vor uns." Es könne auch jederzeit Sondertreffen geben, um weiterzuverhandeln. Borg sprach sich dafür aus, dass Schweden seinen Banken strengere Kapitalanforderungen vorschreiben darf.

Die gemeinsame Aufsicht über Finanzinstitute durch die Europäische Zentralbank ist einer der wichtigsten Bestandteile einer Bankenunion. Ein Problem ist, wie Länder außerhalb der Euro-Zone beteiligt werden können, weil sie eigentlich kein Mitspracherecht in der EZB haben. Widerstand gegen die Pläne gibt es vor allem von Großbritannien und Deutschland, aber auch von Schweden, Dänemark und Polen. Während die Regierung in London fürchtet, dass Entscheidungen gegen ihre Interessen gefällt werden könnten, soll die EZB nach Ansicht der Bundesregierung kleine Institute wie Sparkassen und Volksbanken nicht beaufsichtigen.

 
Swedish Finance Minister Anders Borg arrives at a European Union finance ministers meeting in Luxembourg June 22, 2012. REUTERS/Francois Lenoir