US-Konsumausgaben mit stärkstem Anstieg seit gut drei Jahren

Freitag, 21. Dezember 2012, 15:16 Uhr
 

Washington (Reuters) - Die Konsumausgaben der US-Bürger sind im November so stark gestiegen wie seit fast drei Jahren nicht mehr.

Sie legten um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Einen stärkeren Anstieg gab es zuletzt im August 2009. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen ein Minus von 0,3 Prozent erwartet, nachdem die Konsumausgaben im Oktober um 0,1 Prozent gewachsen waren. Positive Nachrichten kamen auch aus der Industrie: Deren Aufträge für langlebige Güter legten um 0,7 Prozent zu - gut dreimal so stark wie erwartet. "Die Hinweise für eine Konjunkturbelebung mehren sich", sagte Analyst Wayne Kaufman von Jon Thomas Financial in New York.

Angeheizt wurde die Ausgabenfreude nicht nur von der sinkenden Arbeitslosigkeit, sondern auch von steigenden Einkommen. Sie legten mit 0,8 Prozent so stark zu wie seit Februar nicht mehr. Die Amerikaner legten gleichzeitig mehr Geld auf die hohe Kante: Die Sparquote kletterte von 3,4 auf 3,6 Prozent des verfügbaren Einkommens.

Der private Konsum - der 70 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmacht - hatte das Wachstum im dritten Quartal angekurbelt. Das Bruttoinlandsprodukt legte um 3,1 Prozent zu. Allerdings droht im neuen Jahr ein Rückschlag, falls sich Präsident Barack Obama und die Republikaner im Haushaltsstreit einigen. Durch dann drohende Steuererhöhungen dürften einer Durchschnittsfamilie etwa 2000 Dollar im Jahr fehlen.

 
An empty shopping cart is seen as people wait in line at the Best Buy electronics store in Westbury, New York November 23, 2012. REUTERS/Shannon Stapleton