EZB-Direktor Asmussen sieht keine Inflationsgefahr

Samstag, 22. Dezember 2012, 13:09 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Die Europäische Zentralbank sieht trotz milliardenschwerer Euro-Rettungshilfen keine Inflationsgefahr im kommenden Jahr.

"Es gibt keinen Grund zur Sorge", sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Asmussen bekräftigte seine Einschätzung, dass die Teuerungsrate in der Eurozone 2013 unter zwei Prozent liegen werde. Die Inflation im Euroraum fiel im November laut EU-Statistikbehörde auf 2,2 Prozent von 2,5 Prozent im Oktober.

Mit Blick auf die umstrittenen EZB-Anleihenkäufe versicherte der Notenbanker, diese würden nur durchgeführt würden, solange die Länder die verabredeten Reformen umsetzten. "Für mich ist ganz klar: Wenn ein Land die Auflagen nicht erfüllt, werde ich nicht für eine Fortsetzung der Anleihenkäufe stimmen."

 
A man walks next to the Euro currency sign in front of the European Central Bank (ECB) headquarters in Frankfurt December 6, 2012. The European Central Bank held interest rates at a record low of 0.75 percent on Thursday, leaving investors to shift their attention to new economic forecasts for clues about possible cuts next year. REUTERS/Lisi Niesner (GERMANY - Tags: BUSINESS)