S&P hebt Kreditwürdigkeit von Chile an

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 08:27 Uhr
 

Santiago (Reuters) - S&P hat die Kreditwürdigkeit von Chile angehoben. Wie die Ratingagentur am Mittwoch mitteilte, wird die Bonität des südamerikanischen Landes nun um eine Stufe höher mit "AA-" bewertet.

Der Ausblick sei "positiv". S&P begründete diese Schritte mit der Stabilität, die die exportabhängige chilenische Wirtschaft im weltweiten Abschwung aufweise. Die Inlandsnachfrage entwickele sich gut und zugleich profitiere das Land von starken Investitionen. Dies erhöhe den Handlungsspielraum der Regierung.