Frankreich: Milliardenprogramm zur Schaffung von Arbeitsplätzen

Sonntag, 6. Januar 2013, 13:41 Uhr
 

Paris (Reuters) - Mit einem zwei Milliarden Euro schweren Hilfsprogramm will Frankreichs Regierung mehr Jobs schaffen und so die steigende Arbeitslosigkeit im Land bekämpfen.

Die Mittel würden aus anderen Budgets abgezogen, sagte Haushaltsminister Jerome Cahuzac am Sonntag dem Hörfunksender Europe 1. Weder die Staatsverschuldung noch die Steuern würden erhöht.

Die Arbeitslosigkeit ist in Frankreich auf den höchsten Stand seit 15 Jahren geklettert. Vor allem der Verlust von Industriearbeitsplätze macht dem Land zu schaffen. Präsident Francois Hollande hat für dieses Jahr die Wende versprochen. Drei Viertel der Franzosen trauen Umfragen zufolge ihrem Präsidenten jedoch nicht mehr zu, das Problem zu lösen.