US-Verbraucher bleiben trotz Haushaltsstreits bei Laune

Freitag, 1. Februar 2013, 16:18 Uhr
 

New York (Reuters) - Die Verbraucherstimmung in den USA hat sich zu Beginn des neuen Jahres überraschend aufgehellt.

´ Das entsprechende Barometer stieg im Januar nach endgültigen Berechnungen auf 73,8 Punkte nach 72,9 Zählern im Dezember, wie Thomson Reuters und die Universität Michigan am Freitag nach endgültigen Berechnungen mitteilten. In einer ersten Schätzung waren nur 71,3 Punkte veranschlagt worden.

Die Aufhellung überrascht, da der US-Haushaltsstreit noch immer nicht beigelegt ist. Der zur Jahreswende mühsam erzielte Kompromiss hat die Probleme nur verschoben, aber nicht gelöst. Es drohen weiterhin für die Wirtschaft gefährliche automatische Kürzungen bei den Staatsausgaben, sollten sich Präsident und Kongress nicht rechtzeitig auf gezielte Einsparungen einigen. Die Daten wurden zudem noch vor der jüngsten Veröffentlichung des Konjunkturberichts für das vierte Quartal erhoben, in dem die US-Wirtschaft überraschend geschrumpft war.