Estland trotzt Wirtschaftskrise - Kräftiges Wachstum

Montag, 11. Februar 2013, 10:52 Uhr
 

Tallinn (Reuters) - Der Euro-Staat Estland trotzt mit einem überraschend starken Wachstum der Krise im Währungsraum.

Die Wirtschaftsleistung wuchs dank der guten Nachfrage aus dem Inland im vierten Quartal verglichen zum Vorjahr um 3,7 Prozent, wie das staatliche Statistikamt am Montag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit einem Plus von drei Prozent gerechnet. Im Gesamtjahr 2012 lag das Wachstum nach vorläufigen Zahlen bei 3,2 Prozent und damit weit über dem Rest der Euro-Zone.

Die Daten zur Wirtschaftsentwicklung der Euro-Zone werden am Donnerstag vorgelegt. Der Währungsraum befindet sich derzeit wegen der Probleme in zahlreichen Mitgliedsstaaten in der Rezession. Auch im größten Euro-Staat Deutschland schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt zum Jahresende.