Bund muss für zweijährige Anleihen höhere Zinsen zahlen

Mittwoch, 13. Februar 2013, 11:41 Uhr
 

Berlin (Reuters) - Der Bund muss für seine Anleihen immer höhere Zinsen zahlen.

Bei der Neuemission einer zweijährigen Schatzanweisung verlangten die Investoren am Mittwoch im Durchschnitt eine Rendite von 0,21 Prozent, wie die für das Schuldenmanagement zuständige Finanzagentur mitteilte. Noch Anfang Januar waren es lediglich 0,01 Prozent. Bei der Emission Anfang Dezember hatten die Anleger sogar eine Prämie gezahlt. Insgesamt teilte der Bund Papiere im Volumen von 4,3 Milliarden Euro zu. Die Versteigerung war 1,8-fach überzeichnet.

Die Papiere des mit erstklassiger Bonität ausgestatteten Bundes gelten in Zeiten der europäischen Schuldenkrise als besonders sicherer Hafen. Doch zuletzt hat sich die Lage in Europa etwas entspannt, das verteuert die Kreditaufnahme für Deutschland wieder.