Zeitung: Japan will Schiefergasprojekte massiv fördern

Freitag, 15. Februar 2013, 07:54 Uhr
 

Bangalore (Reuters) - Japan will einem Pressebericht zufolge mit Milliardenhilfen die Entwicklung kostengünstiger Energiequellen fördern.

Wie die Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Donnerstag berichtete, sind Garantien über bis zu eine Billion Yen (rund acht Milliarden Euro) für entsprechende Investitionsdarlehen geplant. Im Blick habe die Regierung in Tokio vor allem Schiefergasprojekte. Als erstes dürften drei Konsortien japanischer Unternehmen in den Genuss des Pogramms kommen, die solche Pläne in den USA verfolgen, hieß es. Aber auch Schiefergasvorhaben in Russland, Australien und Afrika sollen demnach unterstützt werden. Das neue Darlehensprogramm werde am Montag von Wirtschaftsminister Toshimitsu Motegi vorgestellt. Verantwortlich dafür solle das Staatsunternehmen Japan Oil, Gas and Metals National Corp (JOGMEC) sein.