Reuters logo
Insider - EU verschiebt Votum über Glyphosat-Zulassung
8. März 2016 / 06:09 / vor 2 Jahren

Insider - EU verschiebt Votum über Glyphosat-Zulassung

Brüssel (Reuters) - Die Debatte der Europäischen Union (EU) über die weitere Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat ist Insidern zufolge ins Stocken geraten.

Monsanto's Roundup weedkiller atomizers are displayed for sale at a garden shop at Bonneuil-Sur-Marne near Paris, France, June 16, 2015. French Environment and Energy Minister Royal has asked garden shops to stop over-the-counter sales of Monsanto's Roundup weedkiller as part of a wider fight against pesticides seen as potentially harmful to humans.The International Agency for Research on Cancer (IARC), part of the World Health Organization (WHO), said in March that glyphosate, the key ingredient in Monsanto's Roundup was "probably carcinogenic to humans." REUTERS/Charles Platiau - RTX1GPLU

Entgegen bisheriger Erwartungen werde bei den laufenden Beratungen nicht mehr mit einer Genehmigung gerechnet, sagten zwei EU-Vertreter am Montag. Die Entscheidung falle nicht in dieser Woche, sondern werde vertagt. Hintergrund sei, dass Frankreich Widerstand angekündigt habe. EU-Diplomaten erklärten zudem, Deutschland wolle sich bei einer Abstimmung enthalten. Aufsichtsbehörden vertreten unterschiedliche Meinungen darüber, ob Glyphosat krebserregend ist. Der US-Agrarkonzern Monsanto vertreibt den Wirkstoff unter dem Markennamen Roundup.

Die EU-Kommission erklärte, die Beratungen würden am Dienstag fortgesetzt. Über das Ergebnis könne noch nichts gesagt werden. Bisher war damit gerechnet worden, dass die EU-Staaten trotz heftiger Proteste von Umweltschützern Anfang dieser Woche die Verwendung des weit verbreiteten Stoffes für weitere 15 Jahre billigen würden. Vorangegangen war ein Streit zwischen verschiedenen Behörden: Die EU-Agentur EFSA hatte im November erklärt, Glyphosat sei wohl nicht krebserregend. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) war derselben Ansicht. Dagegen hatte die Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation WHO zuvor davon gesprochen, dass Glyphosat beim Menschen wahrscheinlich Krebs auslösen kann.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below