Konjunktur | Donnerstag, 8. November 2012, 15:03 Uhr

EZB-Chef Draghi lässt weitere Zinssenkung offen

Frankfurt EZB-Chef Mario Draghi hat die Tür zu einer Zinssenkung der Europäischen Zentralbank offen gelassen.

Auf die Frage, ob der EZB-Rat am Donnerstag über eine Lockerung der Geldpolitik gesprochen habe, sagte Draghi: "Wir diskutieren immer alle Instrumente der Geldpolitik". Der Rat habe aber beschlossen, den Schlüsselzins vorerst auf dem Rekordtief von 0,75 Prozent zu lassen. "Wir haben nicht darüber gesprochen, was wir im nächsten Jahr in Sachen Geldpolitik machen", ergänzte Draghi.

Zuletzt war die Erwartung von vielen Ökonomen, dass die Währungshüter die Zinsschraube in den nächsten Monaten noch einmal lockern könnten. Für eine Senkung schon bei der letzten Zinssitzung in diesem Jahr am 6. Dezember hätte Draghi nach Ansicht von Experten aber einen deutlichen Hinweis bei der November-Sitzung geben müssen.

X