Edition:
Deutschland
Unternehmen | Freitag, 22. Februar 2013, 08:42 Uhr

Bessere Auslastung verringert Air-France-Verlust

Paris Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat 2012 von einer Rekord-Auslastung profitiert und ihren Verlust verringert.

Der operative Verlust lag bei 300 Millionen Euro nach einem Minus von 353 Millionen im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Der Umsatz stieg um 5,2 Prozent auf 25,63 Milliarden Euro.

Finanzchef Philippe Calavia gab keine Prognose für das Ergebnis in diesem Jahr ab, weil die Lage zu unsicher sei. Der Konzern halte jedoch an den Zielen fest, ab kommenden Jahr wieder Gewinne zu erwirtschaften und die Schulden um zwei Milliarden Euro zu reduzieren. Eine geringere Verschuldung sei "das wichtigste Ziel des Unternehmens", sagte er.

X