Unternehmen | Donnerstag, 14. Februar 2013, 08:00 Uhr

BNP Paribas setzt nach Quartalsverlust Umbau in Gang

Paris Die französische Großbank BNP Paribas will nach einem Gewinnrückgang in den kommenden drei Jahren zwei Milliarden Euro einsparen.

Das Institut erklärte am Donnerstag, die Kosten sollten vor allem durch Vereinfachungen der Struktur und Investitionen in neue Technologien gesenkt werden. Geschäftsschließungen seien jedoch nicht geplant und auch Übernahmen stünden derzeit nicht auf der Agenda. Im vierten Quartal verdiente das größte börsennotierte Geldhaus des Landes netto 514 Millionen Euro und damit knapp ein Drittel weniger als ein Jahr zuvor. Branchenexperten hatten einen Gewinn von rund einer Milliarde Euro erwartet.

X