Konjunktur | Freitag, 8. Februar 2013, 13:41 Uhr

Griechenland rechnet mit geringerem Haushaltsdefizit 2013

Athen Das krisengeschüttelte Griechenland rechnet mit einem geringeren Haushaltsdefizit im laufenden Jahr.

Der Fehlbetrag solle auf 4,3 Prozent sinken, teilte die Regierung in Athen am Freitag mit. Bisher war die Regierung von 5,5 Prozent ausgegangen. Der Schuldenstand soll im laufenden Jahr bei 174,2 Prozent der Wirtschaftsleistung liegen und bis 2016 auf 164 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zurückgehen. Zugleich falle jedoch der Primärüberschuss im Haushalt 2016 mit 3,2 Prozent geringer aus als bisher angenommen. "Die Regierung glaubt ... dass sie mit der Betonung von Strukturanpassungen und Wachstumsinitiativen die geringen Anpassungen im Haushalt leisten kann, die 2015-2016 auftreten könnten", hieß es weiter.

X