Edition:
Deutschland
Inland | Montag, 12. November 2012, 10:51 Uhr

Grünen-Chefin Roth will weitermachen

Berlin Grünen-Chefin Claudia Roth will weitermachen und tritt erneut für die Wahl des Parteivorsitzes an.

Roth zeigte sich am Montagmorgen in Berlin zwar sehr enttäuscht über ihr Ergebnis bei der Urwahl des grünen Spitzenduos. "Das war eine herbe Klatsche", sagte Roth. "Das war aber nicht die Abwahl der Parteivorsitzenden." Sie habe am Wochenende sehr viel Zuspruch bekommen, "aus allen Ecken der Partei und vor allem aus der Basis". Nach langem Überlegen biete sie daher ihrer Partei an, als Vorsitzende alles für den Wechsel zu tun. Jetzt hätten die Delegierten beim Parteitag am Wochenende das Wort, sagte Roth.

In der Urwahl hatte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin 71,9 Prozent der Stimmen erhalten, für Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt stimmten 47,3 Prozent der Parteimitglieder. Dagegen scheiterte Fraktionschefin Renate Künast mit 38,5 Prozent, Roth erhielt nur 26,2 Prozent.

X