Ausland | Donnerstag, 6. Dezember 2012, 09:34 Uhr

Panzer gehen vor Präsidentenpalast in Ägypten in Stellung

Kairo Nach den schweren Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi sind vor dessen Amtssitz mindestens in Kairo drei Panzer vorgefahren.

Außerdem seien zwei gepanzerte Truppentransporter angerückt, berichtete ein Reuters-Mitarbeiter am Donnerstag. Bis in die Morgenstunden war es rund um den Präsidentenpalast zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Menschen wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums getötet, 350 verletzt. Der Islamist Mursi steht in der Kritik, seitdem er seine Machtbefugnisse massiv ausgeweitet hat.

X